Judith Riedel

Arbeitsbereiche

  • Geschäftsführung
  • Projektleitung
  • Projektarbeit

Judith Riedel hat an der ETH doktoriert und von 2013-2020 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) gearbeitet. Sie ist eine international erfahrene Ökologin mit fundierter Expertise in Statistik und Biodiversitätsforschung und viel Erfahrung mit der erfolgreichen Koordination wissenschaftlicher Teams. Schwerpunkte ihrer Forschung liegen dabei im Bereich Biodiversität, Agrarökologie und Nachhaltigkeit. Zentral sind in ihrer Arbeit einerseits die fundierte wissenschaftliche Analyse, andererseits Wissenstransfer und der Austausch mit der Praxis.

"Mich interessieren die Wechselwirkungen und Zusammenhänge in Ökosystemen, die Biodiversität und ihre Bedeutung für den Menschen. Wir sind in komplexe weltweite Netze eingebunden und was wir tun, hat Konsequenzen für Menschen auf der anderen Seite der Erde; die Ernährungssysteme müssen sich ändern.  Eine innovative agrarökologische Landwirtschaft bietet Lösungen für diese Herausforderung, die gleichermassen nachhaltig wie wirtschaftlich profitabel sein können. Wenn wir Prozesse vom Ende her denken und die praktische Umsetzung in den Fokus stellen, kann es uns gemeinsam gelingen, die Entwicklungsziele der vereinten Nationen umzusetzen und Veränderung herbeizuführen.”

CV

  • Seit Mai 2020: Mitbegründerin und Vize-Direktorin von agroecology.science
  • 01/2018 – 04/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin FiBL – Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Direktion. Unterstützung in Management und Koordination, wissenschaftliche Arbeit, Wissenstransfer und Austausch mit der Praxis03/2016 – 01/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin FiBL – Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Departement für Internationale Zusammenarbeit. Forschung in tropischer Landwirtschaft und Agroforstsystemen
  • 10/2013 – 03/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin Agroscope, Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften, Biosicherheit.Postdoc: "Expansion of a European database to characterize arthropod communities and ecological functions in cereal fields"
  • 04/2013 – 12/2016: Freie Mitarbeiterin Centre Suisse de Cartographie de la Faune (CSCF). Mitarbeit im Projekt Rote Liste der Wildbienen der Schweiz
  • 03/2009 – 01/2013: ETH Zürich, Institut für Agrarwissenschaften, Angewandte Entomologie; Smithsonian Tropical Research Institute und Universität Panama. Dissertation: "Determinants of insect herbivory and growth of native timber trees on tropical pastures"
  • 04/2008 – 01/2009: Universität Bonn, Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz (INRES), Ökologie der Kulturlandschaft. Diplomarbeit: “Bestäubungsökologie gefährdeter Blütenpflanzen der Eifel“.
  • 09/2005 – 03/2009: Universität Bonn. Biologie- und Geographiestudium
  • 10/2003 – 09/2005: Universität Oldenburg. Grundstudium Biologie
  • 2003:  Abitur (Matura) am AVG Trier, Schulbildung in Föhren, Addis Abeba, Trier und New York

Publikationen

  • Niggli, U. and J. Riedel (2020). Agroecology empowers a new, solution-oriented dialogue. Journal of Sustainable and Organic Agricultural Systems, Landbauforschung 70 (2), 15-20.
  • Niggli, U., J. Riedel, C. Brühl, M. Liess, R. Schulz et al. und B. Gerowitt (2020): Pflanzenschutz und Biodiversität in Agrarökosystemen. Berichte über Landwirtschaft,  buel.bmel.de/index.php/buel.
  • Haller, L., S. Moakes, U. Niggli (Hauptautor), J. Riedel (Hauptautorin), M. Stolze and M. Thompson (2020). Entwicklungsperspektiven der ökologischen Landwirtschaft in Deutschland. Gutachten im Auftrag des Deutschen Umweltbundesamtes. Dessau-Roßlau, Deutschland.
  • Anyango, J.J., D. Bautze, K. K. M. Fiaboe, Z. O. Lagat, A. W. Muriuki, S. Stöckli, J. Riedel, et al., and N. Adamtey (2020). The impact of conventional and organic farming on soil biodiversity conservation: a case study on termites in the long-term farming systems comparison trials in Kenya. Bmc Ecology 20:13.
  • Riedel, J., Kägi, N. Armengot, L. and M. Schneider (2019): Effects of rehabilitation pruning and agroforestry on cacao tree development and yield in an older full-sun plantation. Experimental Agriculture, online: 1-17.
  • Riedel, J., S. Meyer and U. Guyer (2019). Bioforschungstagung 2018: Den Pflanzenschutz neu denken. Agrarforschung Schweiz, 2019, 10 (1): 36-39.
  • Niggli, U. And J. Riedel (2019): Ökologischer Landbau und Imkerei ¬– Eine produktive Beziehung von gegenseitigem Nutzen? Beitrag an der 5. Internationale Öko-Imkereikonferenz, Hohenheim.
  • Meissle M., J. Riedel, A. Balog, P. Bereś, M. Grabowski, D. A. Bohan, X. Pons, and J. Romeis. (2016): Arthropod communities in European arable crops – a database. IOBC-WPRS Bulletin 114:31-35.
  • Riedel J., S. Dorn, and K. Mody (2014). Assemblage composition of ants (Hymenoptera: Formicidae) affected by tree diversity and density in native timber tree plantations on former tropical pasture. Myrmecological News 20: 113-127.
  • Meissle M., S. E. Naranjo, C. Kohl, J. Riedel, and J. Romeis (2014). Does the growing of Bt maize change abundance or ecological function of non-target animals compared to the growing of non-GM maize? A systematic review protocol. Environmental Evidence 3: 7.
  • Riedel J., J. Romeis, and M. Meissle (2014). Update and expansion of the database of bio-ecological information on nontarget arthropod species established to support the environmental risk assessment of genetically modified crops in the EU. Project report to the European Food Safety Authority (EFSA), Parma, Italy.
  • Riedel J., S. Dorn, M. Plath, C. Potvin, and K. Mody (2013). Time matters: temporally changing effects of planting schemes and insecticide treatment on native timber tree performance on former pasture. Forest Ecology and Management 297: 49-56.
  • Riedel J., S. Dorn, M. Plath, and K. Mody (2013). Growth, herbivore distribution, and herbivore damage of timber trees in a tropical silvopastoral reforestation system. Annals of Forest Sc. 70: 75-86.
  • Riedel J., S. Dorn, G. Brand, H. Barrios, and K. Mody (2013). Effects of ants on arthropod assemblages of a native timber tree in a reforestation plantation. Journal of Applied Entomology 137: 418-428.
  • Plath M., S. Dorn, J. Riedel, H. Barrios, and K. Mody (2012). Associational resistance and associational susceptibility: specialist herbivores show contrasting responses to tree stand diversification. Oecologia 169: 477-487.

Weblinks